28. Mattheiser Ferienturnier: Schachlicher Herbst
Maurizio Gatkewicz verteidigt Titel/ David Tokarz holt Silber

Mit ordentlichen 25 Teilnehmern konnten wir das 28. Mattheiser Ferienturnier in den Herbstferien ausspielen. Vom 10.-12.Oktober fanden wieder junge Schachspieler aus Schulen und Vereinen gemeinsam zusammen. Wie traditionell gewohnt in 7 Runden sollte der Sieger ausgespielt werden. Sehr schnell kristallisierte sich vorne ein enger Wettkampf heraus. Der Topfavorit und Sieger der Sommerausgabe, Maurizio Gatkewicz von den Schachfreunden Konz, musste sich der erbitterten Versuche der Konkurrenz erwehren, die ihn versuchten vom Thron zu stoßen.

Alle auf Maurizio!

Zunächst scheiterte mit David Mattes ein Spieler von uns, der ebenfalls das Turnier schon mal gewinnen konnte. Anschließend versuchte mit Sophie Biermann, ebenfalls aus Konz, eine Vereinskameradin von Maurizio ihr Glück, doch auch sie konnte ihn nicht bezwingen. Dann war mit PST der dritte große Verein vor Ort an der Reihe. Jedoch auch ihr Spieler Paul Lehnart biss sich an Maurizio die Zähne aus. Letztlich gelang es in der 6. Runde in einer sehr spannenden Partie David Tokarz, einem weiteren hoffnungsvollen Talent von uns, Maurizio endlich einmal zu besiegen. Allerdings hatte David vorher eine Niederlage gegen Paul quittieren müssen. David und Maurizio gewannen ihr jeweils letztes Spiel sicher und kamen am Ende beide auf 6 Punkte aus 7 Spielen.

And the winner is....

Am Ende gab die Feinwertung den Ausschlag zugunsten von Maurizio, der vollkommen verdient seinen Titel aus dem Sommer verteidigen konnte. Für David blieb zwar „nur“ der 2. Platz, aber er freute sich dennoch sehr über seine tolle Leistung im Turnier und seine starke Verbesserung in den vergangenen Monaten. Auf Rang 3 kam David Mattes mit 5 Punkten. Bestes Mädchen wurde Sophie Biermann mit 4,5 Punkten auf dem 5. Platz. Ganz knapp nur vor Trang La auf dem 6.Rang, die sogar als reine Schulschachspielerin ein besonders starkes Ergebnis erzielte. Insgesamt waren wir auch sehr glücklich, dass wir mit 7 Mädchen einen großen Anteil von schachspielenden jungen Damen dabei hatten. Am 2. Tag spielten wir noch ein traditionelles Spaßturnier, was meistens Tandem bedeutet. Dabei spielen zwei Leute im Team an zwei Brettern gegen ein gegnerisches Team. Geschlagene Figuren können rübergereicht und eingesetzt werden. Es gewann das Team „Baum“ (Emily und Wolfgang) ganz knapp vor dem Team „Pelikan“ (Felix und Paul) und dem Team „Selbstmord“ (Sören und Hao).
Abschließend noch mein Dank an alle Spieler für ein sehr faires und ruhiges Turnier. Also Fairplay ist man schon gewohnt, aber dass es so ruhig war, war irgendwie neu. ) Das darf gerne fortgesetzt werden. Und natürlich möchte ich noch allen Eltern für Kuchenspenden und allen Betreuern für ihre Mithilfe danken.

Weiter geht's Ostern

Unser nächstes Ferienturnier wird voraussichtlich an Ostern 2017 stattfinden, da wir Weihnachten traditionell uns in den Winterschlaf verabschieden. Wir hoffen, dass es euch gefallen hat und ihr wieder zahlreich oder noch zahlreicher im kommenden Jahr wieder dabei seid.

Hier die Endtabelle und die Paarungsübersicht.

Es berichtete: Wolfgang Langer, Jugendleiter