SG-Sextett macht die Rheinland-Einzel unsicher

RLP-Quali das Ziel/ Trierer Triumvirat in U16

 
Das neue Jahr fängt schon wieder schachlich an: Die Rheinland-Einzelmeisterschaften stehen wie jedes Jahr Anfang Januar an, 2017 geht die erste Schach-Reise in das nahe Bingen gelegene Oberwesel. Von der SG Trier sind insgesamt sechs Spielerinnen und Spieler in den Altersklassen U18, U16 und U12 am Start. Während Emily Nwatu (U12w) und Lena Arndt (U18w) in den leider wieder schwach besetzen Mädchenwertungen an den Start gehen, ist in der U16 das Trierer Triumvirat am Start: Mit Elias Roos, Sören Rauch und David Tokarz wollen sich die drei Erstplatzierten der Bezirksjugendeinzelmeisterschaft für die nächste Runde qualifizieren. Mit Matteo Metzdorf ist ein Viertel unserer erfolgreichen U12-Mannschaft in der U18-Konkurrenz angetreten, wer braucht schon mehr als zwei Tage Pause zwischen kräfteraubenden Turnieren? Matteo (U10) ist genauso wie Maximilian Felten (U12), Tillmann Marschall (U12) - die ebenfalls Teil unseres 12.- platzierten Teams auf der Deutschen Vereinsmeisterschaft sind - und Charlotte Sanati (U16w) dank eines Freiplatzes bereits für die Rheinland-Pfalz-Ebene qualifiziert.

Starke Gegner in der U18

In der U18 und U16 sind die ersten Partien schon gespielt, Lena und Matteo haben starke Gegner zugelost bekommen. Lena hat es nach einer spielfreien ersten Runde heute mit dem stärksten Gegner Tim Ronge (2058 DWZ) zu tun bekommen - die zwei weiblichen Teilnehmerinnen spielen das Turnier mit den U18-Jungs zusammen - und erwartungsgemäß verloren. Heute Nachmittag steht aber schon die dritte Runde an und damit die schnelle Chance, den zweiten Punkt einzusammeln. Matteo tritt ebenfalls in der U18 an und hatte in der ersten Runde die nach Tim Ronge DWZ-stärkste Gegnerin erwischt, Sabrina Ley mit 1750 DWZ. Nach vier Stunden Spielzeit musste sich der Youngster der Lahnsteinerin leider geschlagen geben und hat heute mit Marc Brodam (1673) einen erneut starken Gegner am Brett.  

U12 startet morgen

Emily ist in der U12w an Platz 10/20 gesetzt und startet am morgigen Mittwoch mit den ersten drei (!) Runden in das Turnier. Anscheinend hat die Schachjugend Rheinland als Ausrichter einige Erfahrung mit schnellen Partien in der U12 und U10 gemacht, sodass am Mittwoch ganze drei Runden angesetzt sind, Donnerstag und Freitag jeweils noch zwei. Dafür hat man aber zwei Tage gespart, die U14 - U18 haben schon am 2. Januar begonnen, dadurch aber an drei Tagen nur eine Partie und an den anderen beiden Tagen jeweils zwei.

SG-Block in U16

Der zahlenmäßig stärkste SG-Block tritt in der U16 an, Elias (1781) ist Topgesetzter, Sören (1672) an Position 3 und David (1461) ist sechststärkster Teilnehmer. Unsere Jungs sind gut aus den Startlöchern gekommen, nach Favoritensiegen in der ersten Runde kam es leider schon eine Runde später zum Duell Elias gegen David. Elias konnte sich durchsetzen und untermauert damit seine Ambitionen. Da der an 2 gesetzte Nikita Kirsch (1715) in der ersten Runde gegen Leon Stenske (1220) stolperte und nur ein Remis erreichen konnte, hat Elias nach zwei Runden schon ein kleines Polster. Sören spielt in der zweiten Runde gegen Justin Schenkelberg (1211) und könnte durch einen Sieg mit Elias gleichziehen.


Die Teilnehmerlisten, Ergebnisse, Paarungen und alles weitere gibt es auf der Homepage der Schachjugend-Rheinland. Über die Ergebnisse unserer SG-Kids halten wir euch hier und auf Facebook auf dem Laufenden.