BJEM 2017: 3 Titelträger von der SG Trier - 

hoffentlich viele bei der Rheinland EM dabei


Am 09./10.September fand im Cusanus Gymnasium in Wittlich die diesjährige Bezirksjugendeinzelmeisterschaft statt. Es wurde in allen Altersklassen von der U8 bis zur U18 die neuen Meister und weiblichen Titelträgerinnen ausgespielt. Obwohl einige unserer Jungtalente bereits Freiplätze auf höheren Ebenen haben, wollten wir so gut und breit wie möglich vertreten sein. Insgesamt nahmen von unserem Verein 17 Jugendliche teil. Damit stellten wir wieder den größten Anteil des gesamten Teilnehmerfeldes von rund 70 Kindern und Jugendlichen. Bei einigen war es schade, dass sie leider nicht mitmachen konnten. Wir wären gerne wieder mit rund 20 Kids dabei gewesen, was uns in den Vorjahren eigentlich immer gelungen ist.

Unsere tollen Teilnehmer vor Ort
Unsere tollen Jungs und Mädchen motiviert vor Ort. In allen Altersklassen haben wir uns super präsentiert.



Erster Titel in U8

Bei der U8 und U10 konnte das Turnier an einem Tag durchgezogen werden. Alle anderen Klassen wurden an zwei Tagen gespielt. Unseren ersten Titel konnten wir dann auch durch unser jüngstes Mitglied Shayan Jumah (Jahrgang 2010!) in der U8 gewinnen. Er dominierte das Feld mit 5,5/6 und hatte am Ende 3 Punkte Vorsprung da sich der Rest untereinander die Punkte weg genommen haben. Ein Supereinstand für Shayan, der ein gutes Schachauge hat. Marie-Sophie Densborn (PST, 2,5 Punkte) gewann den Titel der U8w.
In der U10 waren wir mit Cian Düro ebenfalls nur mit einem Starter vertreten. Bei ihm wechselten sich gute und schlechte Momente oft ab. Allerdings war ich mit den erkennbaren Fortschritten sehr zufrieden. Er hat länger nachgedacht, besser aufgeschrieben und einige sehr hübsche Ideen gezeigt. Leider hat er es in einer sehr langen und hart umkämpften letzten Runde verpasst ganz vorne reinzukommen und musste sich mit 3 Punkten und einem sehr ordentlichen 7. Platz im Mittelfeld zufrieden geben. In dieser Altersklasse konnte der Titelverteidiger Maximilian Merkel mit einer sehr guten Leistung und 5,5 Punkten seinen Vorjahressieg wiederholen. Marie Schilz von den Sfr.Konz wurde U10w Meisterin mit sehr starken 5/6.
Bei der U12 war für uns leider nur Hao La am Brett. Dazu muss man sagen dass Maxi Felten, Matteo Metzdorf und Julius Ohler alle Freiplätze für die RLP EM bereits sicher haben. Wenn man die DWZ Rangliste von RLP anschaut, muss man verstehen, dass es für diese Jungs sportlich nur wenig Sinn macht bei der BJEM einzusteigen. Hao konnte aber in die Bresche springen und erreichte mit starken 5/6 einen sehr guten 2. Platz. Er musste sich lediglich hinter dem neuen Meister Amir Figut aus Speicher, der perfekte 6/6 erzielen konnte, einreihen. Leider wurde hier keine Meisterin, gekürt da in dieser Altersklasse kein Mädchen vertreten war. Offenbar eine Marktlücke.

Doppelsieg in der U14

In der U14 waren wir mit Tillmann Marschall, Julius Ohler, Luca Kirschweng, Matthias Baur, Kathrin Schwalbach und Emily Nwatu dabei. Hier gab es gleich mehrfach Grund zur Freude. Tillmann gewann das Turnier ebenfalls mit einer hundertprozentigen Ausbeute (5/5). Vizemeister wurde Julius mit 4/5, der außer Konkurrenz in dieser Altersklasse startete. Ihm unterlief am ersten Tag ein kleines Missgeschick. Dafür legte er sich am zweiten Tag besonders ins Zeug. Davon profitierte Luca Kirschweng, der ein sehr gutes Turnier gespielt hat und mit 3,5/4 das Pech hatte Tillmann in der Schlussrunde zugelost zu bekommen. Dank der Schützenhilfe vom Julius, konnte Luca den zweiten Qualifikationsplatz bei den Jungs ergattern und sich damit für die Rheinland-EM 2018 in Mendig Mayen qualifizieren. Matthias scheiterte leider nur knapp mit 3/5 und einem ebenfalls sehr guten Turnier. Auch unsere Mädels Kathrin und Emily lieferten ordentlich ab und scheiterten an der Rundenanzahl bzw. der sehr starken Konkurrenz im Mädchenbereich in dieser Altersklasse. Es gewann Luna Schilz knapp nach Feinwertung vor Sophie Biermann (beide Sfr.Konz).

Erster und Zweiter in U16 und U18

In der U16 waren wir mit den meisten Leuten vertreten und haben uns gute Chancen auf vordere Plätze ausgerechnet. Liam Düro konnte leider nicht ganz seiner Favoritenrolle gerecht werden, als er gegen seinen Hauptkonkurrenten Maurizio Gatkewicz (Konz) in ausgeglichener Stellung erst remis ablehnte und dann kurze Zeit später einen Turm eingestellt hat. Dies blieb aber sein einziger Ausrutscher und so kam er mit 4/5 auf Rang 2 ein, während Maurizio mit 4,5/5 neuer Bezirksmeister wurde. Platz 3 ging an Paul Lehnart (PST). Rang 4 erzielte sehr überraschend Kai Iliev. Kai konnte nur am Sonntag spielen. So bekam er spielfrei in Runde 3 und mit einem perfekten Ergebnis von 2/2 am Sonntag startete er noch richtig durch. David Tokarz hatte das Pech ein gutes Turnier (2,5 Punkte) gespielt zu haben und in der letzten Runde gegen den Turniersieger antreten zu müssen. Nach hartem Kampf verlor er das Turmendspiel nur knapp. Ihm blieb Rang 5. Trang La war in der Mädchenkonkurrenz unser heißes Eisen im Feuer. Sie startete mit 2/2 perfekt, hatte dann aber gegen die stärksten Jungs anzutreten und am Ende das Pech in einer heißen Kampfpartie gegen Kai in der letzten Runde den Kürzeren zu ziehen. Dadurch gewann Tabea Schilz (Konz) mit 2,5 Punkten den U16w-Bezirksmeistertitel. Für Trang blieb „nur“ Platz 7 im Gesamtfeld. Wir hoffen noch, dass sie evtl. als spielstarkes Mädchen doch noch zur Rheinland fahren darf. Außerdem waren in der U16 noch Titus Sequeira und Elisa Elenz für uns am Start. Titus hat von der Leistung her ein gutes Turnier gespielt und muss extrem mit seiner Chancenverwertung hadern. Ein Endspiel mit zwei Bauern mehr endete leider nur remis, ein Endspiel mit einem Bauer weniger ging verloren und auch eine andere Partie mit Vorteil im Endspiel ging leider remis aus. Also mit anderen Worten: es war oft knapp und hart umkämpft, aber das sind halt die Kleinigkeiten, die bei dem qualitativ schon sehr ansprechenden U16-Feld den Unterschied ausmachen. Am Ende blieb für Titus mit 2 Punkten Rang 9 über. Elisa (U16w) hatte noch mehr Pech, weil sie leider am zweiten Tag krank wurde und das Turnier nicht zu Ende spielen konnte. So blieb mit einem Punkt am Ende Platz 12 übrig.

Es ging voll zur Sache in Wittlich.
Es ging voll zur Sache - am Ende gewann Sören die U18, Liam wurde Zweiter in der U16.

In der U18 vertraten Sören Rauch und Alexander Schuh unsere Vereinsfarben. Sören gewann hier recht souverän mit 4,5/5 den Titel. Er remisierte lediglich gegen Luis Haller (Konz), der außer Konkurrenz hier teilnahm. Die Entscheidung brachte letztlich die Partie am Sonntagmorgen gegen seinen Freund Felix Jansen von der PST, der aber als zweiter Qualifikant ebenfalls zur Rheinland-EM fahren darf. Alex lieferte viele gute Partien ab. Unter anderem forderte er Luis bis zum Äußersten, das sah ganz lange mindestens nach Remis aus. Am Ende kam er mit 3 Punkten aus 5 Spielen auf einen ausgezeichneten 4. Platz und kann noch auf die Teilnahme bei der Rheinland-EM hoffen.

Wir bedanken uns bei den Ausrichten vom SC Wittlich sowie Alexander Harig und Christian Steil, die vom Bezirksvorstand ersatzweise den zurück getretenen Bezirksjugendleiter Mietek Bakalarz vertraten und insgesamt ein schönes Turnier auf die Beine gestellt haben. Ferner möchte ich mich bei all unseren Kids für ihre Teilnahme und allen Eltern, die als Fahrer uns hilfreich zur Seite standen, danken. Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Qualifikanten! Bitte merkt euch schon mal den Termin erste Januarwoche 2018 Rheinland-Jugend-Einzelmeisterschaft in Traben-Trarbach vor!

Bilder und alle Ergebnisse findet man auch auf der Homepage des Schachbezirks Trier.