Rheinland Einzelmeisterschaft 2018

Die Kleinsten als die Größten!

Bei der diesjährigen Rheinland Einzelmeisterschaft 2018 in Traben-Trarbach waren wir wieder mit einem großen und interessanten Aufgebot vertreten. Von der U10 bis zur U25 waren wir dabei. Und insbesondere die Kleinsten waren (wieder einmal) für uns die Größten. Daher fangen wir mal mit den Großen an und arbeiten uns zu den Kleinen vor.

Bei der Rheinland haben sie ganz besonders abgeräumt (v.l.n.r.): Luca, Julius, Maximilian, Hao, Trang
Bei der Rheinland haben sie ganz besonders abgeräumt (v.l.n.r.): Luca, Julius, Maximilian, Hao, Trang

U18/ U25

Mit Sören Rauch und Alexander Schuh stellten wir zwei Teilnehmer an der regulären U18 Meisterschaft. Leider nimmt das schachliche Interesse in höheren Altersjahrgängen immer traditionell etwas ab, so dass diese Altersklasse mit der U25 zusammengelegt wurde. Diese Altersklasse, derjenigen die gerade der Jugendzeit entwachsen sind, aber immer noch gerne mitmischen wollen, wurde dieses Jahr als Testballon zum ersten Mal ausgespielt. Wir waren mit Pascal Barzen, Lena Arndt sowie Pascal Grzeca auch hier sehr stark vertreten. Nach einem sehr wechselhaften Verlauf konnte Tim Ronge von Heimbach-Weis das Turnier gewinnen. Unsere beiden Pascals kamen auf den Plätzen 2 und 3 ein. Für Sören wurde es ein Turnier mit unendlich vielen Aufs und Abs, so dass er mit Platz 8 zufrieden sein musste. Lena und Alex landeten auf den Rängen 12 und 13 im hinteren Tabellendrittel.

U16

Hier wurden natürlich beim Kampf um den Titel unsere beiden „Cracks“ Elias Roos und Liam Düro schmerzlich vermisst. Daher musste der Titelkampf in diesem Jahr ohne unser direktes Eingreifen stattfinden. Mit Trang La hatten wir dafür ein ganz heißes Eisen bei den Mädchen im Feuer. Hinzu kamen noch unsere weiteren Vertreter David Tokarz und Titus Sequeira, die sich allerdings beide nur Außenseiterchancen ausrechnen konnten. David kam auf 4 Punkte und mit Rang 6 im Rahmen der Erwartungen ein, Titus war mit 1,5 Punkten und Rang 14 sicher nicht gänzlich zufrieden, dennoch haben sich beide gefreut dabei sein zu dürfen und hatten viel Spaß bei der Rheinland. Trang spielte ein hervorragendes Turnier. Sie legte direkt am Anfang mit 3 Punkten aus 4 Spielen los wie die Feuerwehr und spielte gegen viele starke Gegner groß auf. Am Ende ging ihr ein wenig die Luft aus, dennoch konnte sie sich in einem spannenden Stichkampf gegen Noel Brendel den Titel der Rheinlandmeisterin U16w sichern. Ganz starke Leistung von Trang bei ihrer ersten Rheinlandmeisterschaft!

U14

Auch hier war mit Tillmann Marschall einer unserer stärksten Spieler verhindert. Luca Kirschweng und Emily Nwatu versuchten in die Bresche zu springen. Und gerade Luca spielte ein sensationell starkes Turnier, besiegte mehrere stärkere Spieler und kam mit 4,5 Punkten auf einen total verdienten 3. Platz ein. Es gewann Jan Boder von den Sfr.Mörsdorf. Emily kam mit 1,5 Punkten leider nur auf Rang 17 ins Ziel, sie konnte sich aber beim Blitzturnier entschädigen und dort den Titel gewinnen.

U12 

Hier waren mit Julius Ohler, der trotz Freiplatzes angetreten war, und Hao Nhat La direkt zwei Leute von uns vorne in der Spitze der Setzliste dabei. Mit Maxi Felten und Matteo Metzdorf hatten zwei weitere große Talente, die in der Woche zuvor noch bei der Deutschen in der U12 dabei waren, vorher bereits einen Freiplatz erhalten, sodass sie sich für eine kurze Schachpause nach der intensiven Zeit in Magdeburg entschieden haben. Julius und Hao vertraten uns aber hervorragend und belegten am Ende sensationell die Plätze 1 und 2!! Damit haben wir erneut unsere Dominanz in den jüngeren Altersklassen unter Beweis gestellt. Wir sind sehr stolz auf unsere Jungs! Julius kam auf 6,5 Punkte und blieb damit ohne Niederlage, Hao erzielte 5,5 Punkte bei nur einer Niederlage gegen Julius.

U10

Auch hier hatten wir zwei Spieler im Teilnehmerfeld. Mit Maximilian Prizker kam auch der Favorit des Turniers aus unseren Reihen. Nach wechselhaftem Verlauf konnte Maxi nach dem Vizetitel im Vorjahr dieses Jahr Platz 1 gewinnen und seiner Favoritenrolle gerecht werden. Er blieb mit 6,5 Punkten aus 7 Spielen ungeschlagen bei nur einem Unentschieden. Ebenfalls sehr erfreulich war unser „jüngster Nachwuchsmann“ Shayan Jumah. Der einzige Teilnehmer im sonstigen Feld der U10 (Jahrgänge 2008 und jünger) der im Jahr 2010 geboren war. Man muss immer frühzeitig die Zukunft planen. Dementsprechend galt es für Shayan das Turnier zum Lernen und Erfahrung sammeln zu verbuchen. Er konnte dennoch für eine gehörige Überraschung sorgen als er mit 3,5 Punkten aus 7 Spielen und Platz 10 (von 21 Teilnehmern) weit über der Erwartung abschließen konnte. Von Shayan – wie natürlich von allen unseren Jugendlichen – wird man hoffentlich in Zukunft noch viel sehen können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die drei Titel von Trang (U16w), Julius (U12) und Maxi (U10) herausstechen. Allerdings so wie uns ebenfalls die tollen Leistungen beispielsweise von Luca (3. In der U14) oder Hao (2. In der U12) begeistern, freuen wir uns über jeden Teilnehmer von uns, für den es einfach auch mal ein Erlebnis sein kann bei der Rheinland Einzelmeisterschaft dabei sein zu dürfen. Man darf nicht vergessen, dass alle schon bei der Bezirksjugendeinzelmeisterschaft entsprechende Ergebnisse abgeliefert haben müssen um zur Rheinland zu gelangen. Wir hoffen, dass alle Spaß hatten und freuen uns schon auf die Rheinland 2019!

Auch beim Blitz gab es Grund zur Freude: Elisa (U16w), Julius (U12) und Emily (U14w) gewannen ihre Altersklassen.
Auch beim Blitz gab es Grund zur Freude: Elisa (U16w), Julius (U12) und Emily (U14w) gewannen ihre Altersklassen.

Hier die Endtabellen und Einzelergebnisse

Es berichtete: Wolfgang Langer, Jugendleiter